Im Gespräch mit Bürgern, Unternehmen und Interessierten

Hier finden Sie Informationen über Presseberichte, meine Gespräche mit Bürgern, Unternehmen, Vereinen und vielen, denen ich während meiner Ratsarbeit begegne.

 

Der Bereich wird laufend aktualisiert und gerne schaue ich auch bei Ihnen auf ein Gespräch vorbei.

Ostereier-Knobeln bei Venema.

 

Reichlich Spaß und bunte Eier gab es beim inzwischen 7. Ostereier-Knobeln der Frauen Union Nordenham bei Venema in Abbehausen. Im Wintergarten hatten es sich die Frauen gemütlch gemacht und neben plattdeutschen Geschichten von L. Pargmann und M. von Lienen auch einen Bericht über die Politik in Nordenham von der Vorsitzenden des CDU Stadtverbandes, S. Dorn gehört.

 

Das politsche Geschehen war vielfältig, von der Rettungsgasse über die abgesagte AKP Veranstaltung, aber auch die Reaktivierung der Eisenbahnstrecke nach FAH und Blexen sowie von der Wahl der Kandidatin Astrid Grotelüschen für den Bundestag wurde berichtet.  Und auch der Haushalt der Stadt Nordenham sowie der zur Zeit nicht zu nutzende schlackierte Bahndam Heinrich Lampe Weg wurden lebhaft diskutiert.

 

Gestärkt von Kaffee und Kuchen ging es dann im vergnüglichen Teil darum, möglichst viele bunte Ostereier zu erknobeln. Und so gingen tatsächlich viele Frauen mit ihren gefüllten Eierkartons nach Hause und freuten sich über einen schönen Vor-Oster-Nachmittag.

 

10.04.2017

Besuch des Neubaus der Helios-Klinik in Nordenham.

 

Der Neubau der Heliosklinik in Esensham war Ziel ein Besuches der Frauen Union Nordenham. So kurz vor der Fertigstellung der Klinik war der Andrang der Interessenten enorm, so dass eine Warteliste geführt werden musst.

Bei strahlendem Sonnenschein traf sich die große Gruppe vor der Klinik um sodann in zwei kleinen Gruppen einen Rundgang über das Gelände und durch die Klinik zu unternehmen.

Es ist schon toll zu sehen, was von der Gründung der BI "Die Wesermarsch Klinik muss in Nordenham bleiben" bis heute realisiert wurde. Besonderes hat natürlich auch die Teilnahme des Ehepaares Karin und Günter Tönjes gefreut, schließlich sind die beiden Gründungsmitglieder der BI gewesen.

 

Die neue Klinik beindruckt mit Ihrer Helligkeit und Modernität. So sind über 250 Fenster verbaut worden. Und auch die Bäder sind modern und barrierefrei. Die Zugänge für Personal und Geräte wurden hinter die OP-Sääle gelegt und ermöglichen so ein effektives Arbeiten. Die Flure sind hell und die Stationen mit hellem Holz machen einen einladenen Eindruck.

 

Insgesamt ein tolles Krankenhaus, das zudem noch mit einer neuen Cafeteria und einer Terrasse aufwartet.

Wir wünschen "unserem" Krankenhaus einen gute Start und gute Belegungszahlen.

 

Für alle die bei unserer Besichtigung nicht mit dabei waren: Am 06. Mai 2017 ist nochmal ein Tag der offenen Tür im Neubau der Helios-Klinik Nordenham.

 

01.03.2017

Keine Steuererhöhung zur Finanzierung des Haushaltes!

 

Letzte Woche hat der Finanzausschuss getagt und sich mit dem Haushalt 2017 beschäftigt. Das war nicht einfach und vielfach mussten wir Streichungen und Kürzungen vornehmen um überhaupt Einsparungen zu erzielen.

 

Als stv. Vorsitzende des Finanzausschusses und Mitglied der CDU-Fraktion habe ich gegen die Erhöhung der Steuern gestimmt. Und das im Sinne vieler CDU-Fraktionskollegen die nicht dem Ausschuss angehören.

Die Steuern zu erhöhen ist wirklich das allerletzte Mittel zur Haushaltssanierung. Bereits seit Jahren weist der Haushalt ein Defizit aus und trotz Arbeitsgruppe zur Haushaltskonsolidierung und viel Zeit in den letzten Jahren unter SPD-Führung ist es nicht gelungen, einen soliden Haushalt aufzustellen.

 

Jedes Jahr werden Strukturdiskussionen und eine Verbesserung auf die nächsten Haushaltjahre verschoben; passiert ist in all den Jahren aber nichts.

 

Wenn wir jetzt die Grundsteuer erhöhen, treffen wir alle Hausbesitzer, die sich ihr Eigentum mühsam erspart und erarbeitet haben. Auch  die Mieter sind betroffen, da die Steuer direkt auf die Mietnebenkosten umgelegt wird. Bei der Grundsteuer A sind vor allem die landwirtschaftlichen Betriebe betroffen. Die schon durch den zu niedrigen Milchpreis und die aktuelle wirtschaftliche Lage überaus stark zusätzlich  belastet sind. Die Gewerbesteuererhöhung trifft vor allem die kleinen Geschäfte und mittelständischen Unternehmen – davon gibt es sowieso schon zu wenige in Norden-ham. Und die wenigen, die treu zum Standort halten, werden mit der Steuererhöhung auch noch zusätzlich belastet.

 

Erst mal muß doch weiteres Einsparpotential in der Verwaltung, bei den freiwilligen Ausgaben, den Personalkosten etc. erarbeitet und dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden. Eine Steuererhöhung ist immer der einfachste Weg,  ein Defizit durch die Zahlung Dritter zu beheben. Wirtschaftlichkeitsberechnungen über einzelne Bereiche und die freiwilligen Leistungen fehlen völlig als Grundlage für Sparentscheidungen und über ein neues Sportstättenkonzept wird schon seit vielen Jahren gesprochen aber nichts entschieden…

 

Von Jahr zu  Jahr ist für viele Bereiche kommunaler Aufgaben die Stadt Nordenham durch Bund und Land entlastet worden und die Finanzzuweisungen angestiegen. Es fragt sich, ob in der zurückliegenden Zeit mit den erhöhten Einnahmen umsichtig umgegangen wurde.  Hier stehen sowohl die Stadtverwaltung und noch viel mehr die Ratsvertreter der letzten Jahre in der Verantwortung. 

 

13.02.2017

Familienservice-Büro. Wochenmarkt. Stahlbau Fechner.

 

Eine bewegte letzte Wahlwoche liegt hinter mir mit vielen neuen und verschiedenen Eindrücken.

Am Montag beim FUKS empfingen mich und Björn Thümler MdL sowie B. Semmler die kleinsten Nordenhammer BürgerInnen. Toll wie sich das FUKS in den letzten Jahren etabliert hat und mit welcher Begeisterung die Mitarbeiter sich dort um Eltern und Kinder kümmern.

Auf dem Wochenmarkt konnten ich und meine Kandidaten-Kollegen diesmal wieder u.a. viele Schulklassen begrüssen. Teilweise wurde der CDU-Stand regelrecht überrannt und unser Infomaterial uns förmlich aus den Händen gerissen.

Zum Abschluss stand noch ein Besuch bei Stahlbau Fechner in Blexen auf dem Programm. Danke an die Geschäftsführer für den tollen Rundgang und den Einblick in das Unternehmen und das Alltagsgeschäft.

 

10.09.2016

CDU Stand bei Netto in Einswarden.

 

Heute war ich mal wieder im Norden Nordenhams, bei Netto in Einswarden.

 

Interessierte Erwachsene und begeisterte Kinder - zusammen mit den Kollegen Ernst Böning und Wolfgang Wübbenhorst haben wir wieder viele Kinder glücklich gemacht und Gespräche sowie teilweise lebhafte Diskussionen mit den Eltern geführt.

 

Insbesondere die Themen Sicherheit in Nordenham, aber auch wie können wir junge Familien für Nordenham begeistern und hier halten sowie die ruhende Entwicklung der Stadtteile waren Themen, die die Bürger bewegen.

 

05.09.2016

Sommerfest Schule am Luisenhof.

 

Herrliches Sommerwetter, tolle Spiele und viele begeisterte Schüler - das war das Sommerfest der Schule am Luisenhof.

Direkt nach dem Wochenmarkt habe ich dem Sommerfest zusammen mit meinem CDU-Kollegen Ernst Böning noch einen Besuch abgestattet.

 

Toll was die Lehrer und Schüler wieder alles auf die Beine gestellt haben.

Vom Menschenkicker über Getränkekistenstapeln bis hin zu Torwandschießen und Geschwindigkeitsschießen war der ganze Schulhof mit Spielstationen bestückt.

Alle Schüler waren mit Feuereifer dabei und ganz schwindelfrei in tolle Höhen beim Kistenstapeln unterwegs.

 

Wenn ich die Mischung der Schüler, das Engagement der Lehrer, Schüler und Eltern sowie die tollen Möglichkeiten vor Ort sehe bin ich ganz klar für den Luisenhof.

Die Schule am Luisenhof muß unbedingt und auch für den Stadtteil Blexen erhalten bleiben.

 

02.09.2016

Wochenmarkt in Nordenham

 

Der Wochenmarkt in Nordenham ist Freitags immer der Treff- und Anlaufpunkt.
Und so auch ein beliebter Ort für die politische Ansprache und Information der Bürger.

 

Ich freue mich immer auf den Wochenmarkt weil ich dort viele bekannte Gesichter treffe und kurze und lange Gespräche mit den Besuchern führen kann.

 

Viele Themen werden da angeschnitten, von der Firmen-Ansiedlung in Blexen über die Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, von der Nutzung des Bahnhofs über den Zustand der Straßen und Wege in Nordenham bis hin zur Citybelebung und den Finanzen der Stadt.

Die Bürger sind interessiert und nehmen Anteil an der Entwicklung der Stadt und der Zukunft Nordenhams. Das freut mich sehr und lässt auf eine gute Wahlbeteiligung hoffen.

 

Und viele erinnern sich noch an mich als Bürgermeisterkandidatin, sprechen mich namentlich an und stimmen meiner Kandidatur zu - das freut mich natürlich besonders. Vielen Dank hierfür.

 

02.09.2016

Ein lustiger Abend mit Dora Heldt.

 

"Lachen und Lästern nur für Frauen" - das war mein Alternativprogramm zur Politik am heutigen Abend.

In der ausverkauften Jahnhalle fand die Plauderei unter Frauen mit Dora Heldt und NRD-Moderatorin Anouk Schollähn statt. Es wurde aus dem Buch "Im Grunde ist alles ganz einfach" gelesen, aus dem Nähkästchen geplaudert und die (anonymen) Peinlichkeiten und Fehlkäufe der Zuschauerinnen rezitiert und kommentiert.

EInfach wunderbar lustig mit welcher Selbstironie die Beiden den Fragen des weiblichen Alltags auf den Grund gehen und man immer wieder zustimmen muß wenn Sie über typische Klischees plaudern, die meist auch noch stimmen.

 

Danke an Dora und Anouk für einen wunderbaren lustigen Abend und eine tolle Lesung die Lust auf mehr macht. Das Buch hab' ich natürlich auch gekauft und freue mich auf eine Fortsetzung des Abends.

Und Danke auch an Anne v. Bestenbostel die es immer wieder schafft, tolle Autoren für einen Halt in Nordenham zu begeistern.

 

01.09.2016

Markant in Abbehausen.

 

Heute war ich wieder in Abbehausen bei Markant um mit den Bürgern ins Gespräch
zu kommen. 

Viele "alte" Bekannte habe ich wiedergetroffen die mich vom letzten Wahlkampf als Bürgermeisterkandidaten kannten, einige waren schon wählen und alle wollen wieder wählen gehen!

Auch das wäre ja schon ein Erfolg, wenn die Wahlbeteiligung zumindest über 40% liegt.

Denn Demokratie lebt von der Mitwirkung der Bürger und da zählt jede Stimme.

 

Also: Gehen auch Sie wählen - jetzt oder spätestens am 11.09.2016.

Ich zähle auf Sie!

 

01.09.2016

Klangvolles Museum in Nordenham.

 

Tolle Musiker, gute Stimmung Drinnen und Draußen, viele Besucher und bestes Wetter - das kangvolle Museum war wieder eine tolle Veranstaltung des Lions-Clubs Emy Rogge.

Ein nettes Gespräch mit Bürgermeister Herr Seyfarth im Eingangsbereich, das war mein Start in einen unterhaltsamen Nachmittag.
Es folgte eine tolle musikalische Unterhaltung mit den Ruhwarder Saitenhieben, den Jagdhornbläsern Kleine Weser und vielen musikalischen Akteuren mehr, Drinnen und Draußen.

Musik finde ich sehr wichtig für die persönliche Entwicklung, aber auch für ein tolles Gruppengefühl und schöne Erfolgserlebnisse.

Ich selber hatte einen sehr musikalischen Grundschullehrer und erlernte somit schon in der Grundschule mein erstes Musikinsturment, die Blockflöte. Weitere Instrumente sowie Gesangsunterricht und gemeinsame Aufführungen mit der ganzen Klasse folgten. Das sind noch heute schöne Erinnerungen und sie haben meine Liebe zur Musik besonders geprägt.

 

Die Erlöse des klangvollen Museums kommen der Streicherklasse des Gymnasiums Nordenham zu Gute - eine tolle Sache. Danke an den Lions-Club Emy Rogge für das tolle Programm, die tolle Organisation und den schönen musikalischen Nachmittag.

 

28.08.2016

Besuch bei der Tafel Nordenham.

 

Ein interessanter Besuch bei der Tafel Nordenham, zusammen mit Björn Thümler MdL und meinen CDU Kollegen Birgit Semmler und Ernst Böning, stand heute auf dem Programm.

Nach meinem letzten Besuch fielen mir insbesondere die vielen Fahrräder im Eingangsbereich auf. Herr Memenga, Gründer der Tafel Nordenham, erklärte die "Fahrrad-Masse" mit dem erhöhten Bedarf u.a. für die hier lebenden Flüchtlinge. Die Fahrräder werden in der hauseigenen Werkstatt zusammen mit Arbeitslosen und Flüchtlingen wieder repariert und dann weitergegeben.

Viele strahlende Gesichter bei den Empfängern sind die Belohnung dafür.

 

Ein tolles Engagement von Herrn Memenga, den Mitarbeitern und den vielen ehrenamtlichen Helfern.

Die Tafel Nordenham ist für mich ein Projekt, das u.a. auch viel zum sozialen Frieden in der Stadt beiträgt und unbedingt weiter unterstützt und gefördert werden muß.

 

26.08.2016

Die Wahlwochen sind da!


Sie können jetzt schon wählen.
Ab sofort können Sie direkt im Rathaus in Zimmer 41A oder per Brief wählen und Ihre Stimmen für die CDU nutzen.
Die Wahl im Rathaus ist Mo. - Fr. von 8 - 12.30 Uhr und Do. von 14.30 bis 17.00 Uhr möglich.
Seien Sie eine/r der Ersten und unterstützen Sie meine Wahl.

 

24.08.2016

Jetzt geht's los.

 

Die Plakate sind alle aufgehängt, der Landesparteitag zur Kommunalwahl 2016 hat stattgefunden, das Wahlprogramm ist geschrieben und die Flyer gedruckt.

Jetzt geht's los mit Hausbesuchen, dem Canvassing auf dem Wochenmarkt und vielen Gesprächen.

Besuchen Sie mich, sprechen Sie mich an - ich freue mich auf Sie.

 

19.08.2016

Hier treffen Sie mich

Sabine Dorn
Reithfelderstr. 2f
26954 Nordenham

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Telefon  04731.33 190 88 04731.33 190 88

 

oder

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© sabine dorn